Italienische Taschen als Abendmode Accessoire

Abendmode, Accessoires 29. Januar 2010

Italien blickt auf eine lange Tradition der Lederverarbeitung zurück. Neben der Haute Couture ist italienische Mode besonders für ihre eleganten Schuhmodelle sowie Taschen aller Art weltweit bekannt.


In den letzten Jahren hat sich die Taschenherstellung in zwei eigentlich entgegengesetzte Richtungen entwickelt - zum einen wird zunehmend Wert auf hochklassige und hochpreisige Taschen gelegt. Superstars, Models und Jetset stellen so genannte, oft auf eine bestimmte niedrige Anzahl limitierte "It-Bags" zur Schau.

Große, aufwändig verarbeitete Taschen werden nun auch in Großserie hergestellt und gern genutzt, sind sie doch zum einen dekorativ, zum anderen jedoch auch praktisch - schließlich lassen sich in ihnen tatsächlich alle nur erdenklichen Utensilien und ein schneller Einkauf unterbringen. Zum anderen wird der Markt von billigen Plagiaten überschwemmt, die jedoch den hochwertigen und damit auch recht teuren Modellen an Qualität und Haltbarkeit nicht nahe kommen.

Taschen aus Italien sind oft mehr als praktisches und schmückendes Beiwerk; oft genug komplettieren sie das weibliche oder auch männliche Outfit und schaffen so einen perfekten Gesamteindruck, der wiederum zu einem selbstbewussten Auftritt führt. Taschendesigner sind dazu übergegangen, nicht nur Taschenreihen (Handtasche, Clutch, Stadtköfferchen etc.) zu kreieren, oft gehören jetzt Tasche, Schuhe, Geldbörse und manchmal auch Handschuhe zu einer Reihe.

Wer sich für eine italienische Tasche entscheidet, sollte zuvor überlegen, ob diese Tasche eine einer Sammlung sein wird, oder ob sie zu verschiedenen Anlassen passen und sich überall einfügen muss. Im ersteren Fall sind der Fantasie und auch der modischen Spielerei keine Grenzen gesetzt - derzeit sind wieder Nieten, Fransen, geflochtene und gesteppte Elemente sehr angesagt.

Soll die Tasche jedoch tagsüber und abends, in der City und auf Reisen genutzt werden, empfiehlt sich ein zurückhaltenderes Design, eine eher gedeckte Farbe (die sich nahtlos in die aktuelle Mode einfügt) sowie eine gewisse Wandelbarkeit, beispielsweise durch einen abnehmbaren Schultergurt sowie eine intelligente Aufteilung des Innenraums.

Eine schöne italienische Tasche weckt Begehrlichkeiten. Solche, die sich erfüllen lassen, denn schließlich ist eine solche Tasche mehr als nur eine modische Spielerei. Ihre Schönheit - die bei Ledertaschen mit dem Gebrauch noch steigt - paart sich schließlich mit einem praktischen Nutzen. Wer Markenware kauft, ist zudem vor unliebsamen Überraschungen sicher.


Copyright © 2008/09 Abendkleider & Abendgarderobe Trends - Ihr Abendmode Guide. All rights reserved.